© www.arbeitvermitteln.de

Fragen zur  privaten Arbeitsvermittlung

 

 

Welche Vorteile bietet ein Privater Arbeitsvermittler?

Was macht ein privater Arbeitsvermittler?

Was kostet die private Arbeitsvermittlung?

Was kann der private Vermittler für Sie als arbeit suchenden tun?

Seit wann kann man einen privaten Arbeitsvermittler einsetzen?

Welche Kosten entstehen für die Arbeitssuchenden bei Inanspruchnahme einer privaten Arbeitsvermittlung?

Was ist der Unterschied zwischen privater Arbeitsvermittlung und Zeitarbeit?

Was ist der Unterschied zwischen privaten Arbeitsvermittlung und Headhunter?

Wie erkenne ich unseriöse Arbeitsvermittler ?……..Wenn

 

Welche Vorteile bietet ein Privater Arbeitsvermittler für  Arbeitgeber?

 

Der Vorteil einer privaten Arbeitsvermittlung liegt in der genauen Vorprüfung der Arbeitsuchenden. So entsteht für die Vermittler ein exaktes Profil des Kandidaten mit allen Stärken, das dann mit den Anforderungen der Firma abgeglichen wird. Daher können die privaten Vermittler eine hohe Vermittlungsquote vorweisen. Es werden nur konkrete Arbeitsplatzangebote an die Arbeitnehmer weitergeleitet Jeder Arbeitnehmer kann bei jedem Stellenangebot individuell entscheiden, ob er sich um die Stelle bewerben will oder nicht.

 

Was macht ein privater Arbeitsvermittler?

Die Aufgabe privater Arbeitsvermittler besteht darin, den Arbeitssuchenden dauerhaft in eine Festanstellung zu vermitteln. Die Ernsthaftigkeit der Vermittlung ergibt sich aus der Tatsache, der  private  Arbeitsvermittler   nur  bei  Erfolg bezahlt wird (Erfolgshonorar).  Ein privater Arbeitsvermittler arbeitet lokal oder bundesweit mit  Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen zusammen und unterstützt die Unternehmen bei der professionellen Suche und Auswahl von Mitarbeitern. Sie agiert als Bindeglied zwischen Unternehmen mit freien Positionen und Bewerbern, die auf der Suche nach einer neuen Herausforderung sind. Ein guter privater Vermittler achtet auf die Wünsche seiner Kunden! Suchen Sie sich einen hochwertigen Vermittler, der zu Ihnen passt, der Ihre Wünsche nicht missachtet und der Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. Sinn der privaten Arbeitsvermittlung ist es, Menschen zu beraten, betreuen und erfolgreich und nachhaltig in Arbeit zu vermitteln: ...und das besser als es die Bundesagentur für Arbeit für Sie macht!

Was kostet die private Arbeitsvermittlung für Arbeitgeber?

Arbeitgeber können für  ihre Personalsuche/ Findung  auf  konkrete Stellenausschreibungen  private Arbeitsvermittler  einsetzen um  geeignetes, passgenaues Personal zu finden. Mit  dem Arbeitgeber  wird  ein Honorar vereinbart, dass  über  einen Personalsuchauftrag geregelt  ist.


Was kann der private Vermittler für arbeit suchenden tun?


Jeder Arbeitsuchende kann einen privaten Vermittler in Anspruch nehmen.
Gehen Sie mit dem privaten Vermittler Ihr persönliches Leistungsprofil durch
. Der private Arbeitsvermittler verfügt oftmals über ein Netzwerk von Auftraggebern, die zu einer bestimmten Branche gehören. Diese branchenspezialisierte Möglichkeit bietet Ihnen die Bundesagentur für Arbeit oder die ARGE nicht. Private Vermittler stehen zueinander in einem harten Wettbewerb. Sie müssen sich, wie jedes andere Unternehmen auch, einen guten Ruf erarbeiten, da ihre Werbung häufig über Empfehlungsmarketing läuft. Dieser Ruf beinhaltet jedoch nicht nur insgesamt, sondern vor allem schnell erfolgreich zu sein. Denn je schneller ein privater Vermittler einen Kunden in ein Arbeitsverhältnis vermittelt, desto zufriedener ist dieser und wird ihn guten Gewissens weiterempfehlen. Dem gegenüber stehen Ihre eigenen Erfahrungen mit der Bundesagentur für Arbeit oder der ARGE. Sofern keine Erfahrungswerte vorliegen, sollte Ihnen klar sein, dass ein Sachbearbeiter hier um die 800 Arbeitssuchende gleichzeitig betreut. Mal  ganz  davon abgesehen welche „Maßnahmen“ er  Ihnen  mit  Sanktionen aufbrummen kann. 



Welche Kosten entstehen für die Arbeitssuchenden bei Inanspruchnahme einer privaten Arbeitsvermittlung?

Die Kosten der privaten Arbeitsvermittlung ist im Vermittlungsvertrag  geregelt. Das Arbeitnehmer-Honorar wird sich im Normalfall an der Höhe des Bruttogehaltes bemessen und  wird  individuell vereinbart. Für Nebenleistungen wie Bewerbertraining, Mappendurchsicht oder Erstellung entstehen  keine gesonderte Vergütung und werden  auch nicht verlangt.

Was ist der Unterschied zwischen privater Arbeitsvermittlung und Zeitarbeit?


Private  Arbeitsvermittler  vermitteln Bewerber an Unternehmen, die miteinander einen Arbeitsvertrag abschließen. Im Gegensatz dazu stellen Zeitarbeitunternehmen ihre Mitarbeiter selbst ein und sind deren Arbeitgeber. Ihre Arbeitnehmer überlassen sie, wie im Arbeitsvertrag vereinbart, an nachfragende Kundenunternehmen.

 
Was ist der Unterschied zwischen privaten Arbeitsvermittlung und Headhunter?


Private Arbeitsvermittler suchen für einen Arbeitsuchenden eine neue Arbeitsstelle. Die Dienstleistung des privaten Arbeitsvermittlers wird durch ein Vermittlungsvertrag bezahlt. Ein Headhunter sucht im Auftrag einer Firma - leitendes Personal- welches direkt aus einem bestehenden Arbeitsverhältnis abgeworben wird. Der Headhunter wird von der suchenden Firma bezahlt.

Wie erkenne ich unseriöse Arbeitsvermittler……..Wenn

Sie einen Vermittlungsvertrag unterschreiben sollen, der unseriöse Passagen enthält (z.B. Zahlung von Bewerbungskosten, welche Sie angeblich vom Arbeitsamt wieder bekommen,
•   kein  Hinweis  auf  Datenschutz vorhanden  ist,
•   Bindung an ein Zeitungsabonnement  o.ä.,
•   Zahlung von einmaligen oder monatlichen Beiträgen für die Aufnahme in einen Bewerberpool o.ä.,
•   sie sich auf eine seriöse Stelle beworben haben und Ihnen im Gespräch dann Zeitarbeit oder Billigjobs angeboten bekommen,
•   ihnen der Arbeitsvermittler keine Informationen über den Arbeitgeber gibt
•   sie sich über eine kostenpflichtige Hotline bewerben müssen.